Suche
  • +43 676 416 99 32 | office(at)dao-zentrum.at
Suche Menü

Meditation zur Erdung und Herzöffnung

Sandstrand mit in den Sand gemaltem Herz

Meditation zur Erdung und Herzöffnung

Gedanklich anschließend an Sabines Gehmeditation von letzter Woche möchte ich eine ruhige Meditation vorstellen, in der sich Erdung und Herzqualität verbinden.
Ich hatte dabei das Bild, mich in ruhiger Bewegung an einen Ort zu begeben, wo ich mich wohl fühle und im Sonnenschein niederlasse.

Du kannst diese Meditation an jedem dir angenehmen Ort und sowohl im Sitzen als auch im Liegen machen (sitzend fällt es meist leichter wach zu bleiben).
Nimm dir Zeit und lass dir Zeit – es gibt nichts zu „erreichen“.

Nimm eine entspannte Haltung ein, bei der sich die Wirbelsäule lang und frei anfühlt.
Die Schultern lassen los und sinken ein wenig in Richtung Schulterblätter. Vielleicht spürst du, wie dein Brustraum dadurch weiter wird.
Der Kopf schwebt hoch und wird leicht.
Nimm die natürliche Bewegung deines Atems im Körper wahr. Mit jeder Ausatmung kannst du loslassen, was du im Moment nicht mehr brauchst: körperliche Spannung, Gedanken, Gefühle, Bilder…

Nach einiger Zeit stell dir vor, dass mit der Ausatmung von deinen Sitzknochen Wurzeln in den Boden hinunter wachsen und dich mit der Erde verbinden. Spüre, wie du verwurzelt bist, wie Dich die Erde trägt.
Alles, was du loslassen möchtest, fließt nun mit deiner Ausatmung durch die Wurzeln in den Boden. Mit der Einatmung nimmst du frische Energie auf, wie eine Pflanze sich aus der Erde Wasser holt. Lass den Atem dabei ganz natürlich und „leichtfüßig“ fließen.

Mit dem Gefühl der Verwurzelung nimm nun Kontakt auf mit deinem Herzraum.
Nimm wahr, wie sich dein Brustraum mit der Einatmung ausdehnt, und der Brustkorb sich mit der Ausatmung entspannt.
Vielleicht spürst du mit der Zeit, wie dein energetischer Herzraum sich unabhängig von der Atembewegung ausdehnen kann, wie die Sonne, die einfach strahlt.
Spüre, wie die verwurzelte Erdenergie und die sonnige Herzenergie gemeinsam in dir schwingen und sei dir bewusst, dass du diese Qualitäten immer in dir hast.

Du kannst auch damit in Verbindung bleiben, wenn du aufstehst und dich in einer ruhigen Bewegung wieder in deinen Alltag zurück begibst…

Herzlich,
Nadja Grössing

 

Foto: Khadeeja Yasser/Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.